Rechtsanwaltskanzlei für Strafrecht in Berlin-Charlottenburg.

Auf Strafrecht spezialisierte Anwaltskanzlei in Berlin

Die Sozietät Pohl Marx Rolnik mit Sitz in Berlin ist eine auf die Vertretung in Strafsachen – Strafverteidigung sowie Nebenklage – und Ordnungswidrigkeiten spezialisierte Anwaltskanzlei.

Die drei Rechtsanwälte stehen Ihnen als versierte Strafverteidiger in jeder Verfahrenslage zur Seite, sei es bei einer Vorladung als Beschuldigter, einer Festnahme, einer Wohnungsdurchsuchung oder einer Anklage.

Aufgrund nachgewiesener besonderer praktischer Erfahrung und besonderer theoretischer Kenntnisse im Strafrecht und Strafprozeßrecht führen die Partneranwälte die Zusatzbezeichnung Fachanwalt für Strafrecht.

Die Mandanten der Anwaltskanzlei profitieren von hoher Sachkunde und werden mit der richtigen Mischung aus Diplomatie und Durchsetzungskraft erfolgreich verteidigt. Terminvereinbarung unter: (030) 889 22 77 0


Anwaltskanzlei im Herzen Berlin (City West)

Sie finden die Kanzlei PMR in Berlin im Herzen der sogenannten City West, und zwar am Kurfürstendamm 61 in 10707 Berlin-Charlottenburg direkt am Olivaer Platz (Kanzleieingang neben “Starbucks”).

Dieser für Berliner Anwaltskanzleien traditionsreiche Standort ist Sinnbild des Anspruchs der Rechtsanwälte, allen Mandanten eine hochspezialisierte, kompetente und erfolgreiche Verteidigung in Strafsachen anzubieten.

Gleichzeitig wird viel Wert darauf gelegt, jeden Fall nicht nur juristisch, sondern auch in seiner menschlichen Dimension zu erfassen und dies in die Verteidigungsstrategie einfließen zu lassen.

Die Anwaltskanzlei ist sehr gut mit U-Bahn und Bus erreichbar. Über die Ausfahrten Kurfürstendamm sowie Hohenzollerndamm besteht außerdem eine sehr gute Anbindung an die Berliner Stadtautobahn. Allerdings herrscht hier Parkraumnot, so daß es sich anbietet, eines der Parkhäuser in der Nähe anzusteuern.



Kontakt


(030) 889 22 77 0


Pohl Marx Rolnik Rechtsanwälte
Kurfürstendamm 61
10707 Berlin


info@pohlundmarx.de

Kurzfristige Terminvergabe | Unverbindliches Anbahnungsgespräch

Wenn Sie einen Anwalt für Strafrecht beauftragen möchten, erhalten Sie in der Kanzlei PMR Rechtsanwälte sehr kurzfristig – meist binnen 24 Stunden – einen Termin für ein sog. Anbahnungsgespräch.

Unsere Rechtsanwälte wissen, daß ein Strafverfahren eine sehr belastende Angelegenheit ist und ein kurzfristig stattfindendes Gespräch mit einem Anwalt, der sich um den Fall kümmert, erst einmal einen Teil der Sorgen nimmt.

Im unverbindlichen Anbahnungsgespräch können Sie dem Rechtsanwalt Ihren Fall schildern und ihm dazugehörige Unterlagen, z.B. die Vorladung, die Anklageschrift oder das Durchsuchungsprotokoll zeigen.

Der Rechtsanwalt wird Ihnen dann sagen, wie das Verfahren weitergeht und wie viel eine Verteidigung kostet. Sie entscheiden dann, ob Sie einen Anwalt aus der Kanzlei beauftragen möchten.



Rechtsanwalt Berlin Strafrecht

Rechtsanwälte | Fachanwälte für Strafrecht | Strafverteidiger

Die Rechtsanwälte der Kanzlei arbeiten seit Jahren als Strafverteidiger und sind auf die Verteidigung in Strafsachen spezialisiert, um aus jedem Strafverfahren das Beste für jeden Mandanten herauszuholen.

Rechtsanwalt Pohl ist  zugleich Fachanwalt für Strafrecht. Er übernimmt nur Fälle aus dem Strafrecht. Auch Rechtsanwalt Marx führt die Zusatzbezeichnung Fachanwalt für Strafrecht, übernimmt aber auch Mandate aus dem Verkehrsrecht, zum Beispiel bei Ordnungswidrigkeiten oder Drogen am Steuer.

Rechtsanwältin Rolnik spricht fließend russisch und ist Fachanwältin für Strafrecht.

Die Rechtsanwälte der Kanzlei haben Erfahrung in allen Gerichtsinstanzen, vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten über das Landgericht Berlin bis zu Revisionen beim Bundesgerichtshof.


Aktueller Strafrecht-Fall aus der Kanzlei PMRFinanzamt für Fahndung und Strafsachen Berlin - Steuerstrafrecht

Bei unserem späteren Mandanten hatte es eine Betriebsprüfung gegeben. Der Betriebsprüfer vom Finanzamt beanstandete mehrere Rechnungen, so daß ein Ermittlungsverfahren wegen Steuerhinterziehung gemäß § 370 AO eingeleitet wurde.

Es ging dabei um Bargeldzahlungen an iranische Staatsangehörige für Leistungen diverser iranischer Einrichtungen. Nachforschungen der Steuerfahndung ergaben, daß die Rechnungen gefälscht waren, so daß unserem Mandanten auch noch der Vorwurf der Urkundenfälschung gemäß § 267 StGB gemacht wurde.

Rechtsanwalt Pohl übernahm den Fall und schilderte dem Finanzamt die Sicht des Mandanten und den Hintergrund der Barzahlungen. Die Darlegungen in diesem Schreiben konnte die Staatsanwaltschaft nicht widerlegen, so daß das Verfahren schließlich nach vielen Monaten mangels Tatverdacht eingestellt wurde.

Mandantenbewertungen bei anwalt.de

fdfdgdg fgfgfgf gfg f gf gf

Aktuelles Strafrecht-Urteil | Strafrecht-NewsGesetzgebung

Der Bundestag hat eine Verschärfung des Sexualstrafrechts, u.a. zum Thema Kinderpornographie, beschlossen. Es gibt eine Reihe von Veränderungen, die hier zum Teil grob dargestellt werden:

Nackte Kinder zu fotografieren, um die Aufnahmen zu verkaufen oder zu tauschen, wird strafbar sein, auch wenn es sich nicht um pornografische Aufnahmen handelt.

Außerdem wird klargestellt, daß eine “Schrift” kinderpornographisch ist, wenn ein zumindest teilweise unbekleidetes Kind in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung wiedergegeben wird; § 184b StGB.

Die Verjährungsfristen bei sexuellem Mißbrauch von Kinder werden praktisch verlängert und die Höchststrafe für den Besitz, Erwerb und Verbreitung von Kinderpornographie wird auf drei Jahre erhöht.

“Fachlich bis ins Detail fundierte Beratung, hervorragende Betreuung. Insgesamt eine hochgradig professionelle Vertretung im und außerhalb des Gerichtssaales. Sehr empfehlenswert.” C.G.


Vorladung

Vorladung als Beschuldigter - Gehen Sie zum Anwalt, nicht zur Polizei.

Es ist sicherlich beunruhigend, eine Vorladung als Beschuldigter von der Polizei oder anderen Strafverfolgungsbehörden zu erhalten. In dieser Situation heißt es: Ruhe bewahren und nicht zur Polizei gehen.

Jeder Beschuldigte hat das Recht, zu dem Tatvorwurf zu schweigen. Das Schweigen darf auch nicht zum Nachteil des Beschuldigten ausgelegt werden. Und es ergibt in fast allen Fällen keinen Sinn, der Vorladung Folge zu leisten und zur Polizei zu gehen. Im besten Fall verschlimmert sich die eigene Position nicht, aber ein Beschuldigter, der ohne genaue Kenntnis der Beweislage zu Polizei geht und eine Aussage macht, redet sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ”um Kopf und Kragen”.

Ein Beschuldigter sollte deshalb bei Erhalt einer Vorladung immer schweigen und von einem weiteren Recht Gebrauch machen: Dem Recht, sich in jeder Lage des Verfahrens einen Rechtsanwalt zu nehmen.

Anklage

Anklage / Anklageschrift erhalten? Strafverteidiger einschalten!

Wenn Sie eine Anklageschrift der Staatsanwaltschaft vom Gericht erhalten, ist es noch nicht zu spät, einen Anwalt als Strafverteidiger zu beauftragen. Und das sollten Sie auch tun.

Eine Anklageschrift fertigt die Staatsanwaltschaft nämlich nur, wenn sie meint, daß eine Verurteilung in einem Gerichtsprozeß überwiegend wahrscheinlich ist. Wenn Sie also zum Beispiel bis dato eine Vorladung als Beschuldigter nicht ernstgenommen haben, wird mit der Anklageschrift klar, daß es jetzt höchste Zeit ist, einen Anwalt als Ihren Strafverteidiger zu beauftragen.

Ihr Anwalt wird zuerst Akteneinsicht beantragen, dann die Sach – und Rechtslage prüfen und mit Ihnen besprechen. Dann wird ihr Anwalt eine Verteidigungsstrategie empfehlen und mit Ihnen beraten. Wenn es dann zum Gerichtsprozeß kommt- was nach einer Anklage wahrscheinlich ist – wird er Sie auf den Prozeß vorbereiten.

Hausdurchsuchung

Hausdurchsuchung? Nehmen Sie sich einen Anwalt für Strafrecht.

Wenn es bei Ihnen eine Hausdurchsuchung gegeben hat, ist das sicherlich ein einschneidendes Ereignis, selbst wenn die Polizei nicht gerade mit dem SEK angerückt ist. Eine Hausdurchsuchung vermittelt einem die Macht des Justizapparates, der nicht immer zimperlich vorgeht.

Ganz gleich, ob die Polizei oder eine andere Strafverfolgungsbehörde etwas bei Ihnen gefunden hat: Sie sollten unverzüglich einen erfahrenen Anwalt für Strafrecht konsultieren, um im weiteren Verfahren nicht alleine dazustehen.

Unsere Rechtsanwälte stehen für Sie bereit, um Ihnen in dieser Situation zur Seite zu eilen, damit Sie im Verfahren keine Fehler begehen und bestmöglich vorbereitet sind, wenn es zu einem Gerichtsprozeß kommt.

Rufen Sie an unter 030 / 889 22 77 0 und vereinbaren einen Termin mit einem Rechtsanwalt.

Haftbefehl

Festnahme oder Verhaftung? Unsere Anwälte sind für Sie da.

Wurde ein Angehöriger oder Freund von der Berliner Polizei festgenommen oder bereits verhaftet? Dann befindet er sich vermutlich im Polizeigewahrsam am Tempelhofer Damm oder bereits beim Haftrichter im Kriminalgericht (Turmstraße in Berlin-Moabit).

Rufen Sie an unter 030 / 889 22 77 0 und halten bitte den Namen und das Geburtsdatum des Inhaftierten bereit. Das gilt natürlich auch für das Aktenzeichen des Gerichts oder der Staatsanwaltschaft, falls Ihnen der Haftbefehl vorliegt. Auch ein Vorschuß auf das Anwaltshonorar muß organisiert und zeitnah vorbeigebracht werden.

Der Anwalt der Kanzlei, der gerade nicht unabkömmlich ist, wird sich schnellstmöglich auf den Weg begeben, um den Festgenommenen zu unterstützen und erste rechtliche Hilfe zu leisten. Der Anwalt wird alles unternehmen, um den Festgenommen freizubekommen oder eine spätere Freilassung vorzubereiten.


Fachanwälte für Strafrecht
Die Rechtsanwälte der Strafrechtskanzlei PMR sind Mitglieder der Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.V.
Rechtsanwalt Strafrecht Berlin